EQS Data Services LogoEQS Data Services LogoEQS Data Services LogoEQS Data Services Logo
April 20, 2016

EQS Group registriert sich für das Akkreditierungsverfahren bei der GLEIF

Die EQS Group ist eine börsennotierte Gesellschaft mit rund 300 Mitarbeitern in zehn Ländern, wir kombinieren gesetzliche Anforderungen, Meldepflichten und Informationsbedürfnisse der verschiedenen Stakeholder mit der digitalen Welt. Das hat uns zu einem starken Partner für unsere Kunden gemacht und zum Pionier des Digital Investor Relations. Die Lösungen der EQS Group basieren auf einem breiten Spektrum innovativer Produkte und Services. Dabei verfolgen wir einen umfassenden, integrierten Ansatz: Die Produkte und Services können einzeln genutzt werden – miteinander kombiniert führen sie jedoch zu einer Automatisierung der Prozesse und maximieren damit den Nutzen für Anwender.

Nun möchten wir außerdem Ihr Ansprechpartner für Fragen zum LEI werden und darüber hinaus eine von der Global Legal Entity Identifier Foundation anerkannte Vergabestelle werden. Die EQS Group hat sich für das Akkreditierungsverfahren registriert und wird im folgenden Jahr geprüft, ob sie sich als Vergabestelle eignet. Eine dafür autorisierte Organisation wird Local Operating Unit genannt (LOU) und treten als primäre Schnittstelle zu den LEI-Inhabern auf. Sie erbringen Registrierungs-, Verlängerungs- und andere Dienstleistungen und kann LEIs an Rechtsträger in den Ländern vergeben, für die sie akkreditiert wurde.

Es gibt zwei Phasen, die ein solcher Akkreditierungsprozess durchläuft:

In der ersten Phase muss ein Akkreditierungsplan von der Organisation, die eine Vergabestelle werden möchte, erstellt werden. In diesem Plan wird dargelegt, wieso sie sich für eine Vergabestelle des LOU eignet und inwiefern die Ziele und die Fähigkeiten des Unternehmens in das operative Umfeld der GLEIF passen. Nach der Genehmigung des Akkreditierungsplans durch GLEIF muss die beantragende LOU das Master Agreement unterzeichnen. Das Master Agreement beinhaltet eine Reihe an Bestimmungen und Richtlinien der GLEIF, denen der Anwärter offiziell und schriftlich zustimmen muss. Dadurch wird sie zum offiziellen LOU-Anwärter und anschließend wird die zweite Phase des Akkreditierungsprozesses eingeleitet.

Die zweite Phase besteht aus der Einreichung der Akkreditierungsdokumente, die in der Akkreditierungs-Checkliste der GLEIF zu finden sind. Dazu gehören unter anderem Kontaktdaten des Unternehmens, Finanzdokumente und allgemeine Informationen zu den Tätigkeiten der Organisation. Diese Dokumente werden anschließend von der GLEIF geprüft und innerhalb eines Prüfungszeitraumes von drei Monaten eine Antwort erteilt.

Falls dem Antrag erfolgreich zugestimmt wird, darf der LOU-Anwärter den LEI Service ab diesem Zeitpunkt anbieten. Ist das Prüfungsergebnis der GLEIF jedoch negativ, wird das Master Agreement gekündigt und der Service darf nicht angeboten werden. Die GLEIF kann Anträge auch vorerst bestätigen, aber noch einige Änderungen innerhalb der Organisation anfordern, bevor die Bestätigung endgültig erteilt wird und der LEI Service angeboten werden darf.

Das folgende Schaubild stellt nochmals alle Schritte der Akkreditierung dar:

Akkreditierungsverfahren
Quelle: GLEIF.org

Wir, die EQS Group, sind sehr zuversichtlich, die nächsten folgenden Schritte zeitnah ablaufen zu können und somit im nächsten Jahr Ihr kompetenter Ansprechpartner für Fragen zum LEI und eine zugehörige Vergabestelle zu sein.